Mitarbeiterführung

Ohne Gesprächsführung gibt es erfolgreiche Lösungen nicht, wir stellen Ihnen vor wie alles läuft! Mitarbeiterbeurteilung soll nicht stressvoll sein!

Mitarbeiterbeurteilung

Mitarbeiterbeurteilung

Die Mitarbeiterbeurteilung ist eine ungeliebte Angelegenheit. Aufseiten der Mitarbeiter wird sie oft mit der Angst vor vernichtender Kritik an der eigenen Arbeitsleistung verbunden und für den Vorgesetzten ist sie problematisch, da sie zu Spannungen im Verhältnis zu seinen Mitarbeitern führen kann.

Trotzdem kann eine solche Beurteilung oft sehr sinnvoll sein. Durch eine ehrliche und faire Mitarbeiterbeurteilung können engagierte Mitarbeiter belohnt und zu noch größerem Einsatz motiviert werden. Auch können Fehler in Arbeitsprozessen und Fortbildungsbedarf offen gelegt werden. Letztlich hilft eine Beurteilung so auch dabei, dass jeder Mitarbeiter effektiv und seinen Fähigkeiten entsprechend, eingesetzt werden kann. Wenn dabei das nötige Fingerspitzengefühl an den Tag gelegt wird, kann eine Mitarbeiterbeurteilung auch zu einem offenen und guten Betriebsklima beitragen.

Die Mitarbeiterbeurteilung wird dadurch zu einem wesentlichen Führungsfaktor. Durch sie gewinnen Vorgesetzte die Möglichkeit, ihre Mitarbeiter anhand der gewonnenen Informationen einzuschätzen und entsprechend zu fördern. Dabei ist es wichtig, sowohl objektive, messbare Kriterien (Hohe Umsätze, mehr Kunden), als auch subjektive Eindrücke (Begeisterung, Zusammenarbeit mit Anderen) in Betracht zu ziehen.

Grundlage jeder Beurteilung ist das persönliche Gespräch. Dieses sollte einem klar strukturierten Ablauf folgen. Auch wenn dabei auftauchende Probleme ernst genommen und nicht vernachlässigt werden sollten, ist es auch wichtig, auf das Selbstwertgefühl des Mitarbeiters Rücksicht, zu nehmen. Dieses sollte durch den Gesprächsverlauf nicht geschwächt, sondern eher gestärkt werden. Dafür ist es ratsam, jedes Gespräch positiv und zukunftsgerichtet zu beenden.

Bei der abschließenden Beurteilung muss immer beachtet werden, dass auch das Führungsverhalten des Vorgesetzten auf seine Leistung Einfluss nimmt. Auch muss ein geeignetes Beurteilungssystem gefunden werden, da unterschiedliche Beurteilungssysteme zu unterschiedlichen Ergebnissen führen können. Bei jeder Beurteilung darf aber auch die Toleranz gegenüber den eigenen Mitarbeitern nicht vergessen werden.

 

Verwandte Artikel